Samstag, 9. November 2013

Traumstücke


Sie geistern durch alle Blogs, schon einige Wochen.
Das erste Mal gelesen hab ich sie, gute Frage... ich weiß es nicht mehr.
Ich hab aber bei "Samt&Sahne" die Geschichte zu den Traumstücken gefunden. Unbedingt lesen! Hier entlang. Unter anderem wird erzählt, warum sie so heißen.

Eigentlich hätte ich sie heute beim Genusstreffen der Foodblogger in Würzburg kosten können. Wenn ich mich recht erinnere standen sie auf der Dessert-Liste. ;-) Da es mir spontan leider nicht möglich war teil zu nehmen und absagen musste, hab ich die Traumstücke heut Abend einfach schnell selbst gebacken.

Schnell und unkompliziert gemacht sind sie echt, der Teig schmeckt schon sehr lecker und verspricht viel! ;-) Das Ergebnis hält, was es verspricht. Man kommt kaum dran vorbei. Bin gespannt wie lange sie sich hier halten. =D

Traumstücke

500g Mehl
5 Eigelb
250g Butter
160g selbstgemachten Vanillezucker
einiges an Puderzucker zum wälzen

Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verkneten und für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. 
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier (meins war leider grad aus, aber mit Alufolie ging es auch) auslegen. 
Vom Teig ein Stück abschneiden und in lange Würste rollen. Jeweils 1 cm breite Stücke ab schneiden und auf das Backblech legen. Da die Stücke kaum aufgehen braucht man keinen großen Abstand dazwischen.
Nun für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben und backen bis sie goldbraun sind. Etwas abkühlen lassen und lauwarm in eine Schüssel mit Puderzucker geben. Mit einem Löffel vorsichtig umrühren, damit die Kekse den Puderzucker einmal auf allen Seiten ab bekommen. 
Nun vollständig auskühlen lassen und in einer Dose aufbewahren.

Kommentare:

  1. Jetzt ist es wohl bald an der Zeit, dass ich sie auch noch backe. Die müssen ja wirklich lecker sein, wenn sie soviele Leute backen. Erinnert mich irgenwie an Vanillekipferl ohne Mandeln...
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Assoziation zu Vanillekipferl wollte ich eigentlich mit einfliesen lassen, total vergessen. Danke für Erinnerung! =D

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Liebe Sarah,

    vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und Deinen Hinweis, dass Du sie nachgebacken hast!

    Ich bin begeistert!
    Würzburger Bloggertreffen... und unsere Traumstücke stehen auf der Dessertliste?! Nun bin ich aber neugierig! Kannst Du mir in ner Mail an mich mehr dazu verraten?

    Liebste Grüße
    Nancy

    PS:
    Ich nehme Dich als Nachbacker auf meine Liste auf! Ich hoffe es ist auch in Deinem Sinne.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das darfst Du gerne tun! =)
      Ich werd Dir gleich mal schreiben.

      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  3. .... es sind halt einfach "Traumstücke". ;)
    Schön das du jetzt auch zu den Infizierten gehörst.

    Ciao Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja, die sind aber auch gut!
      Gab es sie dann wirklich auf'm Treffen?

      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  4. Ich habe sie endlich gefunden ... die Traumstücke. Ich hatte vor ein paar Tagen auf Instagram ein Foto von ihnen entdeckt und wollte sie unbedingt nachbacken. Mir war aber der Name entfallen. Nun werde ich backen und sie in meinem Blog zeigen (mit Link zu Dir). Danke dafür!

    Herzliche Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit,
    Ute

    AntwortenLöschen