Sonntag, 15. Oktober 2017

Apfelmus ohne Zucker

Eigentlich ein total popliges Rezept. Aber ganz ehrlich: Ich hab das erste Mal Apfelmus gemacht. Denn ich vertrage Äpfel nicht. Nun mag das Kind Apfelmus aber doch ganz gerne, bzw. kann man recht viel damit anstellen. Daher hab ich nun einige Gläser eingekocht. Immerhin hingen an den Bäumen auf der Streuobstwiese meiner Großeltern trotz spätem Frost unerwartet viele Äpfel.

Da das Mus für das Kind verwendet wird, hab ich einfach mal den Zucker weg gelassen. Noch soll sie Lebensmittel so kennen lernen, wie sie wirklich schmecken.

Apfelmus

3kg Äpfel
300ml Wasser

Die Äpfel vierteln, das Kerngehäuse, den Stiel und die Blüte entfernen. Mit dem Wasser in einen Topf geben, aufkochen und weiter köcheln lassen bis die Äpfel zerfallen. Durch die Flotte Lotte drehen, das Mus in sterile Gläser geben und 30 Minuten bei 90°C einkochen.

Kommentare:

  1. Bin auch gerade fertig mit Apfelmuskochen.Es gibt nichts besseres. Ich habe meine Quitten und Äpfel zu Mus gekocht.😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quitten gibt's dieses Jahr bei uns leider keine. Alles im Umkreis erfroren. =(

      Löschen
  2. Das ist ja schade.Unser Baum ist zwar noch klein,aber er hing so voll,das ich etliche Körbe verschenkt habe.
    Ich hätte dir welche gegeben😃

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wer einen Quittenbaum hat, hat meist auch welche zu verschenken :-D
      Wir haben "nur" ein Quitten-Stämmchen, letztes Jahr hat es das erste Mal getragen, dieses Jahr leider nichts =/
      Aber nächstes Jahr wird es bestimmt wieder welche geben =)

      Löschen
  3. So mache ich seid Jahren mein Apfelmus nur das ich ihn mit einen Mixstab püriere und noch mal kurz aufkoche, schnell in saubere Gläser fülle, schließe und dann auf dem Kopf erkalten lasse, ist noch nie etwas schief gegangen und hält sich auch ewig.
    Super Eintrag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut!
      Auf den Kopf stellen ist allerdings nicht nötig und wird auch nicht empfohlen. Die Deckel sind innen beschichtet und im selbst gemachten Apfelmus möchte man ja nichts haben, was da nicht hingehört.
      An der Haltbarkeit ändert sich dann übrigens nichts. Das Vakuum zieht so oder so. Und nur das Vakuum ist für die Haltbarkeit verantwortlich.

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
    2. Natürlich hält es auch ohne einkochen. Aber ich geh da lieber auf Nummer sicher. Immerhin hab ich einen Einwecktopf und dann benutz ich den natürlich auch ;-)
      Aus eigener Erfahrung: Es kann oft gut gehen und laaaange haltbar bleiben, aber einmal geht es eben dann doch nicht gut und weg schmeißen find ich immer mega schade. Ein mal passiert, nie wieder. =)

      Löschen
  4. Super, dann erspare ich es mir beim nächsten mal!
    Wenn du möchtest kann ich dir Quitten schicken, kann ich in Berlin ohne Probleme bekommen wie so vieles.
    Melde dich wenn du möchtest.
    Jesse Gabriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Dir für das Angebot! :-)
      Das Gute: Wir haben noch reichlich Quittengelee. Praktisch wäre es gewesen, Quitten unter das Apfelmus zu mischen. Da ich inzwischen reichlich Apfelmus hab, verzichte ich dankend auf das nette Angebot. :-)

      Löschen
  5. Wenn ich das richtig sehe, dann gibt es in der EU nicht mehr die sonst üblichen Beschränkungen für den Anbau von Zuckerrüben, ab diesem Jahr. Also müsste eigentlich die doppelte Portion rein.

    AntwortenLöschen